Sie sind hier: die krankheit / Diabetes Insipidus / Ursache / 

Danke REWE - Köln Marathon 2019

REWE Group und Mitarbeiter unterstützen die Histiozytosehilfe e.V.

„Neues zur Histiozytose“ & 24. Mitgliederversammlung

Der Vorstand der HistiozytoseHilfe lädt Sie herzlich zu obiger Veranstaltung ins Wilhelm-Kempf-Haus...

Die hohe Flüssigkeitsaufnahme und -abgabe

wird durch die fehlende Wirkung des antidiuretischen Hormons (ADH, Vasopressin) verursacht. Die meisten Formen des DI sind durch eine fehlende oder mangelhafte Bildung des ADH im Zwischenhirn (Hypothalamus) bzw. durch die fehlende Freisetzung des Hormons Vasopressin aus der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) bedingt.  In wenigen Fällen ist auch eine fehlende Hormonwirkung an der Niere für die Erkrankung verantwortlich.

Da die Histiozytose auch das Zentrale Nervensystem (ZNS) angreifen kann, besteht bei einem Befall des Schädels immer die Gefahr eines Diabetes insipidus. Erhöhte Aufmerksamkeit über das Trinkverhalten des Erkrankten ist unbedingt geboten.