Sie sind hier: über uns / Historie / 
15.11.2016 11:02

Benefizfußballspiel 1. FC Köln - Bonner SC

Im REWE-Freundschaftsspiel zugunsten der HistiozytoseHilfe hat der 1. FC Köln den Bonner SC mit 3:1...

Besonders förderungswürdig

Der Verein ist beim Amtsgericht in Wiesbaden unter Nr. VR 7027 eingetragen und ist als gemeinnützig und besonders förderungswürdig vom Finanzamt anerkannt worden.

April 2008 - Neuer Vereinssitz

Mit der Eintragung am AG Darmstadt wurde gleichzeitig der Sitz der Histiozytosehilfe e.V. nach Groß-Umstadt verlegt.

Dezember 2007 - Ein neuer Vorstand

Endlich pari - so läßt sich der neue Vorstand am besten beschreiben.Nicht nur, dass jetzt die Frauenquote ausgeglichen ist, es gibt auch neue Gesichter im Vorstand. Das ist doch was!

Die neuen Beisitzer bestehen aus: Anita Harttrampf, Renate Makitta und Gerhard Markmann.

Vielen Dank für Euer Engagement!

2007 - mehr Öffentlichkeit für die Histiozytose

19.10.2007 - Groß-Umstadt

Mit dem heutigen Tag übernimmt Frau Dr. Silvana Koch-Mehrin (MdEP) die Schirmherrschaft für die Histiozytosehilfe e.V.

Dazu Frau Dr. Koch-Mehrin: "Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen und fühle mich sehr geehrt. Als Schirmherrin möchte ich dazu beitragen, dass die Histiozytose in das Blickfeld der Öffentlichkeit rückt. Es ist mir wichtig, dass diese Krankheit in Zukunft frühzeitig erkannt und schonend behandelt werden kann. Unser gemeinsames Ziel muss sein, die Erforschung der Histiozytose zu fördern und Unterstützung für die Betroffenen zu leisten."

2006 - fast alles beim Alten - endlich wieder mit Frauenpower

Erster Vorsitzender: Kurt Endreß
Zweite Vorsitzende: Sabine Bethge-Eisenbach
Schatzmeister: Günter Makitta
Schriftführer:  Hans-Günter Erle

2004 - kleine Änderung im Vorstand

Erster Vorsitzender: Kurt Endreß
Zweiter Vorsitzende: Hans-Günter Erle
Schatzmeister: Günter Makitta
Schriftführer:  Gregor Zentgraf

2002 - "Nachwuchs" im Vorstand

Erster Vorsitzender: Hans-Günter Erle
Zweiter Vorsitzender: Kurt Endreß
Schatzmeister: Günter Makitta
Schriftführer:  Gregor Zentgraf

2000 - neuer Vorstand

Erster Vorsitzender: Hans-Günter Erle (kommissarisch)
Zweiter Vorsitzender: Hans-Günter Erle
Schatzmeister: Günter Makitta
Schriftführer:  Gregor Zentgraf

1998 - Namensänderung Histiozytosehilfe e.V.

Durch den Beschluß der Mitgliederversammlung vom 14.03.1998 wurde der Name in Histiozytosehilfe e.V. geändert. Die Histiozytosehilfe e.V. will für alle deutschsprachigen Interessierten Ansprechpartner sein.

Erster Vorsitzender: Dieter Gurr
Zweite Vorsitzende: Dagmar Kauschka
Schatzmeister: Michael Donath
Schriftführer:  Günter Makitta

1998 - Erweiterung der Betreuung

Am 13. März 1998 wurde die Abteilung Erwachsene gegründet. Wir möchten damit den ganz speziellen Anforderungen einer solchen Betreuung besser gerecht werden.

1996 - Gründung der Histiozytosehilfe Deutschland e.V.

Die Histiozytosehilfe Deutschland e.V. wurde am 25. März 1996 in Dautphetal - Gladenbach von engagierten Eltern mit betroffenen Kindern gegründet, um gemeinsam etwas gegen diese schlimme Krankheit zu unternehmen.

Erster Vorsitzender: Sönke Jensen
Zweite Vorsitzende: Ulrike Peter
Schatzmeister: Dieter Gurr
Schriftführer:  Manuela Loske