Sie sind hier: die krankheit / HLH / Prognose / 
25.07.2017 09:38

Benefizkonzert

Der Damen Lions Club Hofheim, Helmut Golke und seine Lickin‘ Boyz rockten in Hofheim für die...

15.11.2016 11:02

Benefizfußballspiel 1. FC Köln - Bonner SC

Im REWE-Freundschaftsspiel zugunsten der HistiozytoseHilfe hat der 1. FC Köln den Bonner SC mit 3:1...

Prognose

Eine gute Prognose besteht zur Zeit nur durch eine erfolgreiche Knochenmark-Transplantation (KMT).

Nur äußerst selten wurde nach einer solchen Therapie von einem Wiederauftreten der Krankheit berichtet. Langzeiterfahrungen mit der KMT liegen bislang nicht vor, da die KMT bei FHL erst seit den 80er Jahren durchgeführt wird.

Seit 1994 gibt es eine internationale Therapiestudie der Histiocyte Society (Jan-Inge Henter, Stockholm).

In Deutschland setzt sich Frau Prof. Dr. Gritta Janka-Schaub (HH-Eppendorf) seit langem intensiv für die Behandlung der HLH/FHL ein.

Dennoch sollte man nichts unversucht lassen, diese Krankheit in der Öffentlichkeit und insbesondere bei den niedergelassenen Kinderärzten bekannter zu machen, um die Sensibilität für HLH/FHL zu erhöhen und somit den erkrankten Kindern die einzige Überlebenschance zu wahren, die sie haben: die Diagnosestellung und Therapie bis hin zur Knochenmarktransplantation.